Ausbildungen

Unterstützung bei der Basisversorgung (UBV)

 

 

Zielgruppe

(nach GuK-Basisversorgung-Ausbildungsverordnung)

 

  • Diplomsozialbetreuerinnen und Diplomsozialbetreuer mit Schwerpunkt Behindertenarbeit und Behindertenbegleitung
  • Fachsozialbetreuerinnen und Fachsozialbetreuer mit Schwerpunkt Behindertenarbeit und Behindertenbegleitung
  • Heimhelferinnen/Heimhelfer
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in multiprofessionellen Teams, deren Aufgabe die ganzheitliche Begleitung und Betreuung von Menschen mit Behinderung ist (*mit  Bestätigung des Dienstgebers  einer anerkannten Einrichtung der Behindertenarbeit)
  • Studierende einer Ausbildung in einem Gesundheitsberuf, deren Studienvorschrift ein Pflegepraktikum vorsehen (*hier kann u.U. das Praktikum im Rahmen des UBV entfallen - die Teilnahmebestätigung über positive Absolvierung der Theorie wird ausgestellt)                                                                                                                                    

    

Tätigkeitsbereich

Angehörige von Sozialbetreuungsberufen, die nicht zur Ausübung der Pflegehilfe berechtigt sind und das Ausbildungsmodul "Unterstützung in der Basisversorgung" erfolgreich absolviert haben sind zur Durchführung unterstützender Tätigkeiten bei der Basisversorgung berechtigt.

 

Darüber hinaus sind Personen, die im interprofessionellen Team einer behördlich bewilligten Behinderteneinrichtung angestellt sind, nach erfolgreich absolviertem Ausbildungsmodul "Unterstützung in der Basisversorgung" ebenfalls berechtigt unterstützende Tätigkeiten bei der Basisversorgung durchzuführen.

 

Der Tätigkeitsbereich umfasst folgende Bereiche:

 

  • Unterstützung bei der Körperpflege

  • Unterstützung beim An- und Auskleiden

  • Unterstützung bei der Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme

  • Unterstützung im Zusammenhang mit Ausscheidungen

  • Unterstützung und Förderung der Bewegungsfähigkeit

  • Unterstützung beim Positionieren

  • Unterstützung bei der Einnahme und Anwendung von Arzneimitteln

Lehrgangsinhalte - Unser PLUS

Lehrgangsinhalt inkl. Übungssequenzen in der Pflegewerkstatt

 

Das UBV-Modul vermittelt Basiswissen insbesondere im Umgang mit Menschen mit Behinderung, dabei ist uns „learning by doing“ ein Anliegen:

 

  • Grundlagen der Gesundheits- und Krankenpflege (sich Pflegen und kleiden, Essen und Trinken, Ausscheiden, Sich bewegen)
  • Grundlagen der Arzneimittellehre

 

Praktikum

40 Stunden Praktikum in einer Behinderteneinrichtung oder einem Pflegeheim

unter Anleitung einer Diplomierten Gesundheits-und Krankenpflegeperson

 

Unser PLUS:

  • anerkannte Qualität
  • mehrjährige Erfahrung der Referentinnen und Referenten 
  • explizite Praxisorientierung
  • praktisches Lernen im Rahmen einer Lernwerkstätte

Dauer

Dauer:

Die Ausbildung beinhaltet lt. GuKG

  • 100 Stunden Theorie und
  • 40 Stunden Praxis

 

 

Kurstermine

Kurs 45  (ausgebucht)

Der Unterricht findet in einer Mischform aus Präsenz- und Onlineunterricht statt.

Die Unterrichtstermine (*zwischen 08:00 und max. 17:00 Uhr) sind:

02.05., 03.05. und 06.05.2022

09.05. ,11.05. , 12.05. und 13.05.2022

16.05., 17.05., 18.05. und 19.05.2022

02.06. und 03.06.2022 

05.07.2022   schriftliche Abschlussprüfung

 

Kurs 46

Der Unterricht findet in einer Mischform aus Präsenz- und Onlineunterricht statt.

Die Unterrichtstermine (*zwischen 08:00 und max. 17:00 Uhr) sind:

12.09., 14.09. und 16.09.2022

19.09., 22.09. und 23.09.2022

26.09. bis 29.09.2022

05.10. bis 07.10.2022

07.11.2022 schriftliche Abschlussprüfung

Bitte beachten: Das 40 stündige Praktikum kann erst mit Beginn der Ausbildung absolviert werden!

 

Nähere Informationen zu den Unterrichtsterminen erhalten Sie gerne auf Anfrage (bz.linz@diakonissen.at oder 0664 88682253)

 

*Sobald Ihre Anmeldung eingegangen ist - erhalten Sie eine Bestätigung und nähere Informationen zur Organisationsstruktur und den Zeiten.

 

 

 

Mehr Informationen

Folder "Unterstützung bei der Basisversorgung"
249.76 KB
Anmeldeformular UBV
108.43 KB